Unser Tizian konnte sich durch einen hervorragenden 2. Platz (553/600 Ringen) bei den diesjährigen Landesmeisterschaften Halle für die Deutschen Meisterschaften Halle, vom 8. bis 10. März in Biberach an der Riß, qualifizieren.

In der Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft, dem Saisonhöhepunkt der Indoorsaison, trainierte er mit seinem Vater und Trainer André Rieck wieder sehr hart und beide arbeiteten intensiv am Verfeinern der Technik.
Mit einer stetig steigenden Leistung über den gesamten Trainingsverlauf und einigen Probewettkämpfen auch im Rahmen des Landeskadertraining, untermalte Tizian seinen sehr guten Trainingszustand.

Im Verlauf der Trainingswochen konnte er mit einer 280/300 und einer 285/300 seine persönliche Jahresbestleistung jeweils noch einmal deutlich nach oben setzen. Somit standen die Vorzeichen für die DM sehr gut.

Aufgrund der sehr guten Vorzeichen fuhren das Vater-Trainer-Schütze-Sohn-Gespann mit dem Ziel nach Biberach an der Riß, sich unter die Top Ten 10 zu kämpfen. Ein großes aber realistisches Ziel, das unter der sehr starken Konkurrenz auch nicht einfach zu verwirklichen sein sollte.

Vater und Sohn

Die Einschießpassen am Wettkampftag waren sehr vielversprechend. Mit einmal 30 und 29 von jeweils 30 möglichen Ringen waren zu mindestens technisch alle Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wettkampf vorhanden.

Nach einer kurzen Begrüßung startete der Wettkampf pünktlich. Tizian kam sehr gut in den Wettkampf. Nach Passe 4/10 jedoch ein erster kleiner Einbruch. Die Aufregung bremste ihn aus. Trotzdem kämpfte er weiter. Immer wieder neu aufbauen, neu konzentrieren, Pfeil für Pfeil motiviert nach vorn denken, die Technik sauber anwenden und all die störenden Geräusche bei solch einem großen Event auszublenden. Es gelang nicht ganz, all die genannten Dinge umzusetzen. Am Ende des ersten Durchganges lag er mit 275 Ringen auf einem guten 12. Platz.

Der zweite Durchgang startete und Tizian kam erneut sehr gut in den Wettkampf. Er schoss hoch konzentriert, die erste und zweite Passe dieses Durchganges waren sehr stark. Doch danach folgten zwei nicht so gute Passen. Leider war es nach diesen beiden verschenkten Passen nur schwer möglich wieder in einen geordneten Schießrhythmus zu kommen und somit Anschluss an die Spitze zu halten. So beendete Tizian den zweiten Durchgang mit 271 Ringen und sicherte sich somit einen guten 15. Platz von 38 Startern in seiner Altersklasse.

Mit einer Gesamtringzahl von 546 Ringen konnte des zuvor gesteckte Ziel, die Top 10 zu erreichen, nicht verwirklicht werden.

Der gesamte Verein ist sehr stolz, nicht nur auf diese Leistung, sondern auf Tizians gesamte Saison. Platz 15 deutschlandweit zu erreichen eine beachtliche Leistung hinter der man sich auf keinen Fall verstecken muss.

Nach einigen Tagen, an denen Tizian aufgrund seiner großen Enttäuschung über sich selbst weder Bogenschießen noch etwas über den Bogensport generell wissen wollte, war die Enttäuschung schnell überwunden und die Ausrichtung in Richtung der bevorstehenden Outdoor-Saison hat für ihn nun bereits begonnen.


Kalender Bogensport